≡ Herstellersuche

Suche nach Ort oder Postleitzahl
Umkreissuche

Suche nach Dienstleistungen


≡ Stichwortsuche

Navigation
Zum Hauptinhalt springen
-

Tarifabschluss im Saarland

Bildnachweis: Scott Graham / Unsplash

Sehr geehrte Mitglieder,

schon in der ersten Verhandlungsrunde mit der IG Metall zum gekündigten Entgelttarifvertrag im saarländischen Schreinerhandwerk konnten wir ein Ergebnis erzielen. Die Entgelte erhöhen sich ab dem 1. August 2021 um 2,5 % und ab dem 1. September 2022 um weitere 2,5 % mit einer Laufzeit bis zum 31. Mai 2023.

Hervorzuheben an diesem Abschluss sind die zwei Null-Monate zu Beginn, nämlich Juni und Juli. Denn die Kündigung des Entgelttarifvertrages durch die IG-Metall erfolgte zum 31. Mai. Über die Laufzeit von 24 Monaten betrachtet erfolgt aus Arbeitgebersicht eine moderate Erhöhung der Entgelte um 3,15 %. Dies liegt erheblich unter der gewerkschaftlichen Forderung von 5 % für eine Laufzeit von zwölf Monaten. In Eurobeträgen ausgedrückt erreicht das Eckentgelt für den 100 %-Mitarbeiter, also den typischen selbstständig arbeitenden Schreinergesellen, ab August 2021 einen Betrag von 2.938,17 €. Dies entspricht einem Stundenentgelt von 17,77 € gegenüber bisher 17,34 €. Zum September 2022 steigt dann die Vergütung im Monat auf 3011,62 € bzw. auf 18,22 € in der Stunde.

Bei den Ausbildungsvergütungen haben wir mit der IG Metall eine überproportionale Steigerung von 45 € im Monat im jeden der drei Ausbildungsjahre ab 1. August 2021 vereinbart und um weitere 45 € ab dem 1. August 2022. Damit wollen wir deutlich machen, dass die saarländischen Schreinerbetriebe die Auszubildenden ordentlich bezahlen und wir uns von der gesetzlichen Mindestausbildungsvergütung abheben. Wir hoffen, dass so die Ausbildung insbesondere im saarländischen Schreinerhandwerk eine attraktive Perspektive für ausbildungsinteressierte Jugendliche darstellt. Am Ende der Laufzeit erreicht das dritte Lehrjahr eine monatliche Vergütung in Höhe von 925 € gegenüber der gesetzlichen Vorgabe von lediglich 837,00 €!

An dieser Stelle sei auch daran erinnert, dass der Tarifabschluss nicht nur für die saarländische Schreiner gilt, sondern auch für Bestatter und Baufertigteilmonteure, im Falle der Bestatter natürlich auch in Bezug auf die Ausbildungsvergütung.

Das Verhandlungsergebniss und die zugehörige Entgeldtabelle finden Sie im geschützten Mitgliederbereich im Bereich Tarifverträge.

Weitere Nachrichten

Die Sendung "Wir im Saarland - Saar nur" widmete sich in der Ausgabe am 10. September ausführlich dem Thema Holz und Verbandsgeschäftsführer Michael…

Weiterlesen

In seiner neuesten Ausgabe stellt unser Magazin u. a. den stellvertretenden Landesinnungsmeister Raphael Haas und dessen erfolgreiches…

Weiterlesen

für die Berufsschulen in Neunkirchen und Saarlouis

Weiterlesen

Aufgrund von besorgniserregenden Rückmeldungen von Lehrlingen und Betrieben über den Berufsschulunterricht während der Pandemie hat die…

Weiterlesen

Nach dem offenen Brief der saarländischen Schreinerinnung an die Bildungsministerin zu den Defiziten bei der Tischlerausbildung und dem dazugehörigen…

Weiterlesen

Katrin Ludwig, Lehrerin am technisch- gewerblichen und sozialpflegerischen Berufsbildungszentrum (TGS BBZ) Neunkirchen, bezieht in diesem Gastbeitrag…

Weiterlesen

Sofern es der Baufortschritt im Rahmen des Modernisierungsvorhabens und die Corona-Pandemie zulassen, soll sich am Samstag, 25. September 2021, die…

Weiterlesen

Trotz erschwerter Bedingungen durch Pandemie und Rohstoffknappheit konnten in diesem Sommer 40 Männer und fünf Frauen ihre Gesellenprüfung im…

Weiterlesen

Die Corona-Pandemie hat mittelbar erhebliche Auswirkungen auf die Materialpreise, insbesondere bei Holz und Holzwerkstoffen. Jedenfalls ist die…

Weiterlesen

Nachrichten