HERSTELLERSUCHE

Ort oder PLZ
Umkreis

Suche nach Dienstleistungen

Schließen

Websitesuche

Schließen

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.

Anmelden

Schließen

Zum Hauptinhalt springen

Sehr guter Zuspruch bei Gesellenbriefübergabe

Mittlerweile zum 6. Mal war die Sparkasse mit ihrem Finanzcenter Am Neumarkt in Saarbrücken der großzügige Gastgeber für die Lossprechungsfeier im Schreiner- und Raumausstatterhandwerk.

Bildnachweise: BeckerBredel

Bildnachweise: HKH Saar

Zur Übergabe durch Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger standen 47 Gesellenbriefe im Schreinerhandwerk, zwei für Raumausstatter und sieben Zeugnisse zum Fachpraktiker für Holzbearbeitung an. Und fast alle frischgebackenen Gesellinnen und Gesellen waren auch anwesend. Landeslehrlingswart Peter Dincher war über den Zuspruch sehr erfreut: „Das zeigt uns, dass sich die Wertigkeit der Veranstaltung herum gesprochen hat und damit auch die besondere Bedeutung einer feierlichen Übergabe der Prüfungszeugnisse. Es gibt ja auch keinen Grund, warum ein Gesellenbrief weniger wert sein sollte als etwa ein Abiturzeugnis.“

In seiner Begrüßung hatte Sparkassen-Vorstandschef Hans-Werner Sander die besondere Partnerschaft zwischen Sparkassenorganisation und Handwerk hervorgehoben. „Gerne sind wir erneut Gastgeber und ich glaube, dass wir mit unserem Finanzcenter und der gleichzeitigen Ausstellung der Meisterstücke, gerade auch aus dem Schreinerhandwerk, ein sehr ansprechendes Umfeld für eine solche Veranstaltung bieten.“ In ihrer Ansprache lobte Wirtschaftsministerin Anke Rehlinger die Gesellinnen und Gesellen für ihren erfolgreichen Abschluss: „Mit dem heutigen Tag sind Sie für Ihr Berufsleben hervorragend qualifiziert, denn das Handwerk wird auch in Zukunft einen besonderen Stellenwert in der Arbeitswelt einnehmen. Als Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind Sie die Visitenkarte der Betriebe und somit Botschafter der saarländischen Wirtschaftsqualität – darauf können Sie stolz sein.“

In der Tat kommt es ja nicht alle Tage vor, dass eine leibhaftige Wirtschaftsministerin Gesellenbrief überreicht. Anke Rehlinger war trotz einer vergleichsweise kurzfristigen Anfrage seitens des Verbandes spontan bereit, einen anderen Termin zu verschieben, um es sich nicht nehmen zu lassen, den jungen Wohnhandwerkern persönlich zu gratulieren.

Zu den weiteren Gratulanten gehörte auch Kammerpräsident Bernd Wegner, der die jungen Gesellen dazu aufforderte, sich an den ausgestellten Meisterstücken ein Beispiel zu nehmen und ebenfalls den Weg der Weiterbildung bis hin zum Meister zu beschreiten.

Ganz wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung trug auch erneut die großzügige Unterstützung verschiedener Partner des saarländischen Schreinerhandwerks bei. So erhielten die drei Sieger des Wettbewerbs „Ich entwerfe mein Gesellenstück“ neben dem von der Innung bereitgestellten Geldpreisen noch jeweils Sachpreise der Firma Hees & Peters. Unsere Tradition gehört es auch, dass der Ausrüster aus Trier mit dem Namen personalisierte Zollstöcke für alle Junggesellen bereitstellte. Die Firmen Epper aus Bitburg und Adler aus Österreich hatten ebenfalls Sachpreise bzw. Gutscheine zur Verfügung gestellt, die dann auch an die Jahrgangsbesten in Praxis und Theorie der Gesellenprüfung im Schreinerhandwerk überreicht werden konnten.

Lehrlingswart Peter Dincher nutzte gerne die Gelegenheit, bei der Wirtschaftsministerin für eine finanzielle Unterstützung des Landes für die Modernisierung der verbandseigenen Lehrwerkstatt zu werben. Zugleich rief er die Betriebe dazu auf, trotz aller Widrigkeiten weiter auszubilden: „Wenn wir hier nicht aktiv auf die jungen Menschen zu gehen, werden wir irgendwann nicht mehr genügend Fachkräfte haben!“

WEITERE NACHRICHTEN

Zum 1. Juli 2024 wird die Mautpflicht auf LKW ab 3,5 Tonnen weiter ausgedehnt, aber die gute Nachricht vorab: Handwerkerfahrzeuge unter 7,5 Tonnen…

Weiterlesen

In seiner neuesten Ausgabe berichten wir über den Generationenwechsel beim Wirtschaftsverband und über die Schreinerei Rudolf Dahlem GmbH, wo der…

Weiterlesen

Junge Leute von der Leonardo-daVinci-Gemeinschaftsschule Riegelsberg erhielten ungewöhnliche erste Einblicke in Handwerkbetriebe.

Weiterlesen

Was bezweckt die Einführung der E–Rechnung?
Die Europäische Union will ab Januar 2028 grenzüberschreitend elektronische Rechnungen (E-Rechnung) nur…

Weiterlesen

„Abgelastete“ Fahrzeuge können mautpflichtig werden, wenn im Fahrzeugschein im Feld F.1 ein Gewichtsbereich von 7,5 t (oder mehr) angegeben ist.

Weiterlesen

Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit richtet eine Hotline ein

Weiterlesen

Die Bezirksinnungen des Schreinerhandwerks haben die Frühjahrversammlungen genutzt, um über Probleme und Möglichkeiten zu diskutieren.

Weiterlesen

Die Organisation des Arbeitsschutzes in Wohnhandwerker-Betrieben wirft neue Fragen auf.

Weiterlesen

Schreinermeister aus Püttlingen

* 13.10.1932 † 29.01.2024

Weiterlesen