HERSTELLERSUCHE

Ort oder PLZ
Umkreis

Suche nach Dienstleistungen

Schließen

Websitesuche

Schließen

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.

Anmelden

Schließen

Zum Hauptinhalt springen

Viele Wiederwahlen und ein Neuer: Sascha Bach

Die Bezirksinnungen des Schreinerhandwerks haben die Frühjahrversammlungen genutzt, um über Probleme und Möglichkeiten zu diskutieren.

In den vergangenen Wochen fanden die Versammlungen der Bezirksinnungen statt. Den Start machte die Bezirksversammlung St. Wendel-Neunkirchen im Illinger Wirtshaus „IWI‘S“. Nicht nur aufgrund des zünftigen Ambientes in der früheren Produktionsstätte der Firma Höll, sondern auch wegen des familiären Charakters des Treffens kam es zu einem geselligen Beisammensein.

Bezirksobermeister Georg Johänntgen blickte in seiner Rede auf die Ereignisse der vergangenen fünf Jahre seiner Amtszeit zurück. Dabei hob er hervor, dass beim Umbau der Schreinerlehrwerkstatt der Kostenrahmen von 1,4 Millionen Euro eingehalten werden konnte – im Gegensatz zu vielen anderen Bauvorhaben. Auch lobte er die hohe Ausbildungsqualität im Saarland. Anschließend berichtete Geschäftsführer Michael Peter unter anderem von der Geschäftsführertagung des TSD-Bundesverbandes im Saarland, von den gestiegenen Energiekosten der Lehrwerkstatt in Von der Heydt und von einer falschen Stromrechnung durch den Energieversorger. In diesem Zusammenhang machte er alle Mitgliedsbetriebe darauf aufmerksam, ihre Stromrechnung auf die Einhaltung der Energiepreisbremse und eventuelle Fehler in der Berechnung zu überprüfen.

Der designierte Geschäftsführer Peter Bruxmeier nutzte die Möglichkeit, um sich den Versammlungsmitgliedern vorzustellen. Die erste Halbzeit des offiziellen Teils rundete der CDU-Landtagsabgeordnete Roland Theis mit einer Rede ab, in der er auf die aktuellen politischen Themen des Saarlandes einging. Bei den sich anschließenden Wahlen wurde Georg Johänntgen in seinem Amt als Bezirksobermeister bestätigt, Patrick Blug zum stellvertretenden Bezirksobermeister und Bezirkslehrlingswart gewählt sowie Aaron Kiefer zum stellvertretenden Bezirkslehrlingswart bestimmt. Mit der Wahl von Stefan Schieler-Klemm, Tobias Tiesies und Georg Johänntgen Jr. zu Beisitzern endete schließlich der offizielle Teil.

Die Versammlung der Bezirksinnung Saar-Pfalz fand im Restaurant Bliesbrück in Herbitzheim statt. Rolf Jung begrüßte als amtierender Bezirksobermeister alle Anwesenden. Bei den Vorstandswahlen wurde Rolf Jung in seinem Amt als Bezirksobermeister einstimmig bestätigt. Zu seinem Stellvertreter wurde Alexander Kempf aus Gersheim bestimmt. Dem neuen Vorstand gehören zusätzlich Sven Hochmann als Lehrlingswart sowie Wolfgang Schmitt als Beisitzer an.

Weiter ging die Versammlungsrunde bei der Bezirksinnung Saarlouis-Merzig. An der langen Tafel in der Werkstatt von Bezirksobermeister Raphael Haas war an diesem Abend kein Platz mehr frei. In seiner Ansprache kam Haas auf die Situation des Schreinerhandwerks zu sprechen und machte auf das Fehlen von verlässlichen Rahmenbedingungen aufmerksam. Es brauche gute Löhne, Facharbeit müsse künftig als solche bezahlt werden. Die viel diskutierte Vier-Tage- Woche sieht Haas nicht als Universallösung im Hinblick auf die Zufriedenheit der Belegschaft. Bei der anschließend durchgeführten Vorstandswahl wurde Haas in seinem Amt als Bezirksobermeister einstimmig bestätigt. Zum Stellvertreter wurde Bernhard Gasper aus Losheim am See gewählt. Weitere Vorstandsmitglieder sind Stefan Thielen und Andreas Heisel, beide verantwortlich für das Lehrlingswesen, sowie als Beisitzer Björn Klein, Uwe Lorscheider, Matthias Heisel und David Feld.

Den Abschluss in der Reihe der Bezirksinnungsversammlungen machte die Bezirksinnung Saarbrücken in den Räumlichkeiten des Ruder-Clubs Saar. Landesinnungsmeister Karl Friedrich „Charly“ Hodapp stellte an diesem Abend nicht nur die Räumlichkeiten zur Verfügung, sondern bereitete auch mit Hilfe seiner Vereinskollegen das Essen zu.

Peter Dincher ließ als amtierender Bezirksobermeister die letzten fünf Jahre Revue passieren und sprach über die aktuellen wirtschaftlichen und politischen Auswirkungen auf das Schreinerhandwerk im Saarland. Als Gast berichtete Ralph Schmidt, CDU-Direktkandidat für die Wahl zum Regionalverbandsdirektor Saarbrücken, dass er bei den Themen Umwelt und Energie enorme Potenziale für den Regionalverband sehe.

Im Anschluss an die Rede von Schmidt fanden die Vorstandswahlen statt. Sascha Bach, Schreinermeister aus Dudweiler, wurde einstimmig zum neuen Bezirksobermeister der Bezirksinnung Saarbrücken gewählt. Zu seinem Stellvertreter wurde Valentin Bickelmann aus Altenkessel bestimmt, verantwortlich für den Lehrlingsbereich sind Hannes Seidel und Jan Bickelmann.

WEITERE NACHRICHTEN

Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit richtet eine Hotline ein

Weiterlesen

In seiner neuesten Ausgabe berichten wir über die Schreinerei Embs, wo Christian Wagner nach dem plötzlichen Tod seines ehemaligen Chefs, den Sprung…

Weiterlesen

Die Bezirksinnungen des Schreinerhandwerks haben die Frühjahrversammlungen genutzt, um über Probleme und Möglichkeiten zu diskutieren.

Weiterlesen

Die Organisation des Arbeitsschutzes in Wohnhandwerker-Betrieben wirft neue Fragen auf.

Weiterlesen

Schreinermeister aus Püttlingen

* 13.10.1932 † 29.01.2024

Weiterlesen

Auch in diesem Frühjahr gibt die Konjunkturumfrage wichtige Einblicke in die wirtschaftliche Lage der Wohnhandwerker im Saarland. Geprägt wird sie…

Weiterlesen

Der Anfang war gut gemeint. Der Gesetzgeber wollte das sogenannte Haustürgeschäft verbraucherfreundlicher machen. Inzwischen lauern auch Gefahren für…

Weiterlesen

„Saarlands Schreiner-Superstar 2023“ heißt Johann Hütter, ist 21, sehr talentiert, möchte jetzt aber lieber evangelischer Pfarrer werden. Wie sein…

Weiterlesen