HERSTELLERSUCHE

Ort oder PLZ
Umkreis

Suche nach Dienstleistungen

Schließen

Websitesuche

Schließen

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.

Anmelden

Schließen

Zum Hauptinhalt springen

Nachruf

Das saarländische Schreinerhandwerk trauert um Alfred Zimmer

Mit dem Ehrenvorsitzenden des Wirtschaftsverbandes Holz und Kunststoff Saar, Schreinermeister Alfred Zimmer, verstarb am 08. Januar 2014 im Alter von 76 Jahren ein allseits geschätzter Streiter für das Schreinerhandwerk. 
Über 25 Jahre war Alfred Zimmer ehrenamtlich für das Schreinerhandwerk tätig und hat dabei seine diversen Ämter mit viel Engagement wahrgenommen. Er übernahm an vorderster Stelle Verantwortung und vertrat klug und entschieden die Interessen der Betriebe.

Nach einer Schreinerlehre im väterlichen Betrieb und der Gesellenprüfung legte er 1961 die Meisterprüfung ab. Am 01. Januar 1965 übernahm er den im Jahr 1928 gegründeten väterlichen Betrieb.

Sein großer Einsatz für das Schreinerhandwerk wurde bereits 1980 mit der Verleihung des HKH-Ehrenzeichen in Gold gewürdigt. Zimmer erhielt die Auszeichnung für seine besonderen Verdienste im Lehrlings- und Prüfungswesen und dem Aufbau der verbandseigenen Ausbildungsstätte in Saarbrücken-Von der Heydt. So kümmerte er sich über Jahre hinweg als Landeslehrlingswart und Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses um die Belange der Auszubildenden. Er war zunächst von 1971 bis 1974 Lehrlingswart der damaligen Innung Saarbrücken Land-Ost und Vorsitzender des Gesellenprüfungsausschusses. 1972 wurde er Mitglied des Grundsatzausschusses „Berufsbildung“ beim Bundesverband in Wiesbaden. Im gleichen Jahr wurde ihm auch das Amt des Landeslehrlingswartes  im saarländischen Schreinerhandwerk und des Vorsitzenden im Ausschuss „Berufsbildung und Prüfungswesen“ übertragen. Bundesweit kümmerte er sich um den Schreinernachwuchs als Mitglied der Bundesbewertungskommission für den praktischen Leistungswettbewerb und übernahm dort 1980 den Vorsitz.

Engagiert setzte er sich ebenfalls für die Belange der Meisterschüler ein. Die Interessen vertrat er zunächst als Beisitzer, später als stellvertretender Vorsitzender im Meisterprüfungsausschuss. Auch gehörte er der Vollversammlung der Handwerkskammer des Saarlandes an und fungierte als Rechnungsprüfer. 

1986 erfolgte die Wahl zum stellvertretenden Vorsitzenden des Wirtschaftsverbandes Holz und Kunststoff Saar, sechs Jahre später wurde er an die Spitze des Verbandes gewählt, und übernahm gleichzeitig  die Funktion des Landesinnungsmeisters.

Diese Ämter bekleidete er bis zum Jahre 1998. In Anerkennung seiner großen Verdienste um das saarländische Schreinerhandwerk erhielt er im gleichen Jahr die höchste Verbandsauszeichnung: die Ehrennadel in Gold mit Eichenlorbeer und wurde zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

Ein besonderer Glanzpunkt war die Überreichung  des Verdienstkreuzes am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland durch den damaligen Ministerpräsidenten Oskar Lafontaine im Jahre 1997.

Alfred Zimmer sorgte sich bei der Fülle von Ehrenamtstätigkeiten in seiner Berufsorganisation auch als Ortsvorsteher stark um die Belange der Bürgerinnen und Bürger seines Heimatortes Quierschied.  Neben  seinem außerordentlichen Eintreten für seinen Berufsstand war er auch kommunalpolitisch auf allen wichtigen Ebenen als sachkundiger und engagierter Vertreter bekannt.

 

 

Vorstand und Geschäftsführung der Landesinnung sowie all seine Kollegen, die ihn in seinen Ämtern begleiteten, trauern um einen geradlinigen, stets verlässlichen Menschen, der eine große Lücke hinterlässt. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.   

WEITERE NACHRICHTEN

Junge Leute von der Leonardo-daVinci-Gemeinschaftsschule Riegelsberg erhielten ungewöhnliche erste Einblicke in Handwerkbetriebe.

Weiterlesen

Was bezweckt die Einführung der E–Rechnung?
Die Europäische Union will ab Januar 2028 grenzüberschreitend elektronische Rechnungen (E-Rechnung) nur…

Weiterlesen

„Abgelastete“ Fahrzeuge können mautpflichtig werden, wenn im Fahrzeugschein im Feld F.1 ein Gewichtsbereich von 7,5 t (oder mehr) angegeben ist.

Weiterlesen

Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit richtet eine Hotline ein

Weiterlesen

In seiner neuesten Ausgabe berichten wir über die Schreinerei Embs, wo Christian Wagner nach dem plötzlichen Tod seines ehemaligen Chefs, den Sprung…

Weiterlesen

Die Bezirksinnungen des Schreinerhandwerks haben die Frühjahrversammlungen genutzt, um über Probleme und Möglichkeiten zu diskutieren.

Weiterlesen

Die Organisation des Arbeitsschutzes in Wohnhandwerker-Betrieben wirft neue Fragen auf.

Weiterlesen

Schreinermeister aus Püttlingen

* 13.10.1932 † 29.01.2024

Weiterlesen

Auch in diesem Frühjahr gibt die Konjunkturumfrage wichtige Einblicke in die wirtschaftliche Lage der Wohnhandwerker im Saarland. Geprägt wird sie…

Weiterlesen