HERSTELLERSUCHE

Ort oder PLZ
Umkreis

Suche nach Dienstleistungen

Schließen

Websitesuche

Schließen

Benutzeranmeldung

Bitte geben Sie Ihren Benutzernamen und Ihr Passwort ein, um sich an der Website anzumelden.

Anmelden

Schließen

Zum Hauptinhalt springen

Schreiner und Schule im Dialog: Aussprache nach offenem Brief an die saarländische Bildungsministerin

Nach dem offenen Brief der saarländischen Schreinerinnung an die Bildungsministerin zu den Defiziten bei der Tischlerausbildung und dem dazugehörigen Text in der Wohnhandwerker- Ausgabe 03/2021 kam es noch vor den Sommerferien zur Aussprache zwischen der Schreinerinnung mit den Schulleitungen und Vertretern der Lehrerschaft der beiden Berufsbildungszentren Neunkirchen und Saarlouis.

Bildnachweis: inplan-media

Zwischen den beiden Schulstandorten, Berufsbildungszentrum Neunkirchen und Saarlouis, gibt es hinsichtlich der fachbezogenen personellen Ausstattung erhebliche Unterschiede. Demzufolge fielen die Defizite bei der Stoffvermittlung unterschiedlich aus. In der offen und konstruktiv geführten Diskussion wies Raphael Haas in seiner Funktion als Obermeister des Innungsbezirks Saarlouis-Merzig nachdrücklich darauf hin, dass vom Ministerium jetzt auch konsequent die zwölf Unterrichtsstunden je Schulwoche in vollem Umfang mit sinnvollem Inhalt umgesetzt werden müssen: „Es geht nicht an, dass man uns vor drei Jahren den zweiten Berufsschultag verordnet hat, aber tatsächlich nicht nur wegen Corona in großem Umfang Unterricht ausfällt und die Lehrlinge trotz Unterrichtsausfalls einen weiteren Tag nicht im Betrieb sind.“

Demzufolge werden sich die Berufsschulen und die Vertreter der Schreinerinnung nach den Ferien wieder zusammensetzen, um konkret zu klären, wie die aufgelaufenen Ausbildungslücken aufgefrischt werden können. Hier wird sicherlich auch eine Rolle spielen, dass zum Beispiel statt Sport Fachkundeunterricht erfolgt, was nach Aussage der beiden Schulen schon jetzt der Fall sei. Auch wird es eine Rolle spielen, wie schwache Berufsschüler besser unterstützt werden können und insbesondere Auszubildende mit Migrationshintergrund ihre Deutschkenntnisse verbessern können.

WEITERE NACHRICHTEN

In seiner neuesten Ausgabe berichten wir über Schreinermeisterin Sandra Diesel aus Göttelborn, die ihren Familienbetrieb, die Heinrich Kalmes GmbH,…

Weiterlesen

Schreinermeister aus Püttlingen

* 13.10.1932 † 29.01.2024

Weiterlesen

Auch in diesem Frühjahr gibt die Konjunkturumfrage wichtige Einblicke in die wirtschaftliche Lage der Wohnhandwerker im Saarland. Geprägt wird sie…

Weiterlesen

Freitag, 15. März 2024, 15:30 Uhr, Schreinerlehrwerkstatt in Saarbrücken-Von der Heydt

Weiterlesen

Der Anfang war gut gemeint. Der Gesetzgeber wollte das sogenannte Haustürgeschäft verbraucherfreundlicher machen. Inzwischen lauern auch Gefahren für…

Weiterlesen

„Saarlands Schreiner-Superstar 2023“ heißt Johann Hütter, ist 21, sehr talentiert, möchte jetzt aber lieber evangelischer Pfarrer werden. Wie sein…

Weiterlesen

Dieses Jahr hatte die vom Verband und Meisterprüfungsausschuss unabhängige Jury ein hartes Stück Arbeit zu leisten: Unter Vorsitz von Brigitte…

Weiterlesen

Ärger mit der Ampel ist nicht beigelegt.

Weiterlesen